Ralph Boes

  

 

 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

 

 Zu Mir

 

 

Ralph Boes

ist Menschenrechtsaktivist in Deutschland und setzt sich

- für ein bedingungsloses Grundeinkommen >>

- gegen die Auslöschung der Menschenrechte durch die
- Sanktionen in Hartz IV
>>

- und für eine Erneuerung der Bundesrepublik an ihren
-
eigenen Idealen >>
- und ihre Erweiterung durch Volksabstimmung
>>

ein.

Er ist

- Philosoph, Autor, Ergotherapeut, Dozent für Geistesschulung >>

- Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen >>

- Vorstandsmitglied des Vereines zur Erneuerung der Bundesrepublik
- an ihren eigenen Idealen
>>

- Autor und Aktivist im Sinne des "Brandbriefes eines entschiedenen Bürgers" gegen die Ab-
- schaffung der Menschenrechte in Hartz IV
>>

- und Initiator des Gutachtens >>,
- auf Grund dessen das Sozialgericht in Gotha die Sanktionen in Hartz IV für verfassungswidrig
- erklärt und das Gesetz dem Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung vorgelegt hat.
>>


Ein Abriss seines Lebenslaufes ist hier >> zu sehen.

 
Wichtige mit ihm verbundene Webseiten sind:

-  http://buergerinitiative-grundeinkommen.de

-  http://grundrechte-brandbrief.de
-  
http://artikel20gg.de

http://www.geistesschulung.de
 

 

 

 
 

 
   
 

 

 
 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

Bedingungsloses Grundeinkommen

 

In unserer "Arbeitsgemeinschaft für Geistes-schulung" (s. unten >>) haben wir - im Zuge der dort geübten Ausbildung von Wahrnehmen und Denken - seit 2001 immer wieder auch Probleme unserer Gesellschaft und der Politik bearbeitet. 2006 wurden wir dann durch das Buch "Ein Grund für die Zukunft: Das Grundeinkommen" >> von Götz Werner >> von der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens überrascht. Wir unternahmen es sofort, die Idee in alle möglichen Richtungen hin zu durchdenken und empfanden sie als ungewöhnlich stark. Nachdem wir dann selbst eine erste kleine Schrift >> zum Thema verfasst hatten, fand in Berlin ein Vortrag zum Thema von Götz Werner statt. Nach dem Vortrag betraten drei Studenten: Rahel Uhlenhoff >>, Philip Kovce >> und Konstan-tin Sakkas >>, die Bühne und verkündeten, dass sie eine Bürgerinitiative zum Thema gründen wollten. Ihr Auftritt machte einen solch starken Eindruck auf mich, dass ich sofort hinging und sagte: "Ihr gründet die Bürgerinitiative ... nicht ohne mich!"

So ist sie denn entstanden:
Die "Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V." in Berlin. >>

Zunächst wurde eine Fülle von Veranstaltungen organisiert, um das Grundeinkommen in großem Stile denkbar und erlebbar zu machen. Dann kam eine Phase, in der die inneren Bedingungen geschaffen wurden, um in der Gruppe einen freiheitlichen Umgang miteinander herzustellen und für kommende nach außen gerichtete Aktionen konfliktfähig und verführungssicher zu werden. >>

Eine erste schöne Frucht der neuen Arbeit war 2009 Dianas Idee eines "Antrages auf bedingungsloses Grundeinkommen", der uns dazu brachte, die Webseite der Bundesagentur für Arbeit zu fälschen >> und in ihre Links über dem Hartz-IV-Antrag den Antrag auf bedingungsloses Grundeinkommen >> einzusetzen. Eine von mehreren Aktionen mit großer Wirkung und großem Erfolg.

Der ganze Blumenstrauß an Aktivitäten aus dieser Aufbruchszeit der Initiative ist in den Einträgen der "History" der Initiative über die Jahre von 2006 bis Mitte 2011 nachzuverfolgen. >>

Ab Mitte 2011 bekam die Arbeit allmählich eine andere Ausrichtung. Wir haben einen Ansatz gesucht, auf einer tieferen Ebene als nur der theoretischen im Sinne des Grundeinkommens wirkmächtig zu werden. So kam es dann, dass wir den Entschluss fassten, die Sanktionen in Hartz IV in Frage zu stellen. Ist unser Grundgesetz mit seiner Forderung zur Achtung und zum Schutz der Menschenwürde noch gültig? Und wie entwickeln sich Arbeitsmarkt und Gesellschaft, wenn Sanktionen verboten werden? Das war, bzw. ist unsere leitende Frage.

Der Weg ging dahin, bewusst Konflikte im System zu erzeugen, um mittels der dadurch entstehenden juristischen Prozesse zum Bundesverfassungsgericht zu gelangen.

Was da ab Mitte 2011 geleistet wurde, hat zwar immer noch seinen Niederschlag in der "History" der Bürgerinitiative gefunden >>,
die Haupt-Arbeit ab diesem Zeitpunkt ist aber auf der Seite "Grundrechte-Brandbrief" >> -
und hier auf meiner persönlichen Webseite im Abschnitt "Widerstand" >> repräsentiert.

 

Die Grundeinkommensarbeit im Internet:

Hauptseiten:

- Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen

- Konsumsteuer.blogspot.de

Satire:

- Grundeinkommen? Nein Danke!

Aktionen:

- Bundesagentur für Einkommen

- Antrag auf bedingungsloses Grundeinkommen

- Erster Mai: Tag des Einkommens
- Wahlkampf 2013

- Auf dem Weg

Videos:

- Vortrag in Münster

- Vom praktischen Umgang mit Ideen und Idealen

- Interview Alpenparlament

- Interview Deutsche Welle


 

 
 

 
   
 

 

 
 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

 

Hartz-IV-Widerstand

 

"Ab heute widerstehe ich offen jeder staatlichen Zumutung, ein mir unsinnig erscheinendes Arbeitsangebot anzunehmen oder unsinnige, vom Amt mir auferlegte Regeln zu befolgen. Auch die durch die Wirklichkeit längst als illusorisch erwiesene Fixierung auf "Erwerbsarbeit" lehne ich in jeder Weise ab. (...)

Ich spreche jede Arbeit heilig, die aus einem inneren ernsten Anliegen eines Menschen folgt
- unabhängig davon, ob sie sich äußerlich oder innerlich vollzieht
- und unabhängig davon, ob sie einen "Erwerb" ermöglicht oder nicht!" >>

- Mit diesen Worten meines "Brandbriefes" >> habe ich im Juni 2011 den öffentlichen Widerstand gegen das Hartz-IV-System begonnen, der mir dann sehr viele Sanktionen (das sind die Bestrafungen in Hartz IV) einbrachte >> und mich bis an den Rand des Todes führte, auf der anderen Seite aber, wenn auch auf Umwegen, doch den Erfolg erbracht hat, dass die Sanktionen in Hartz IV jetzt dem Bundesverfassungsgericht zur Entscheidung vorliegen. >>

Eine umfassende Beschreibung der Aktion gibt es hier >>


Die Widerstandsaktion im Internet:

Hauptseite:

- Grundrechte-Brandbrief 

Texte:

- Die Würde des Menschen ist unantastbar! Brandbrief eines entschiedenen Bürgers
- Gutachten zur Verfassungswidrigkeit der Sanktionen in Hartz IV
-
Frage nach der Verfassungsmäßigkeit des Arbeitsbegriffes in Hartz IV

Erster Erfolg:

- Das Gutachten ist - auf dem Umweg einer Richtervorlage durch das Sozialgericht Gotha - im
- Bundesverfassungsgericht angenommen worden

- Nachdem das BVerfG die Richtervorlage zunächst abgelehnt hat, will es noch 2017 über die
- Verfassungsmäßigkeit von Hartz IV entscheiden. S. Jahresvorausschau des BVerfG, Punkt 25

Sanktionshungern - Pariser Platz:

- Die Menschenwürde ist unantastbar? Ein Experiment mit der Wahrheit
-
Text zur Aktion

Videos:

- Hartz IV - Ziviler Widerstand

- Interview mit KenFM
 

________

zu (*): Die Annahme der Verfassungs-beschwerde [d.h.: nicht die Annahme der Richtervorlage aus Gotha !]
           ist am 06.06.2017 vom BVerfG - ohne Angabe von Gründen - abgelehnt worden.

 


 

 
 

 
   
 

 

 
 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

 

Erneuerung der BRD an ihren eigenen Idealen

 

Jeder Mensch hat seinen eigenen Moment, an dem erste keimhafte Zweifel zur leuchtenden Gewissheit werden. Nun, ein solcher Moment hat sich BEI MIR am 31. Januar 2014 ereignet - und seit dem weiß ich, dass man dabei ist, die BRD im Sinne ihres Grundgesetzes abzuschaffen.

Wenn der Zorn zu groß ist, soll man nicht sprechen - weswegen ich hier lieber schweigen möchte.

Im Rahmen des Vereines zur Erneuerung der BRD an ihre eigenen Idealen >> suchen wir seither aber eine Möglichkeit, den Prinzipien des Grundgesetzes wieder Geltung zu verschaffen.

Ich möchte deshalb hier nur auf die Webseite dieses Vereines verweisen. >>

 
Die Vereinsarbeit im Internet:

Die Hauptseite:

- artikel20GG.de

Texte:

- Wer hat in unserem Staat das Sagen?
- Kurzvortrag

Videos:

- Europa: Machwerk und Bestimmung
- Wer hat in unserem Staat das Sagen?


 

 
 

 
   
 

 

 
 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

 

Geistesschulung

  

In jedem Ding ist Tiefe,

unermesslich Tiefe,

die es zu erschauen -

an der es teilzuhaben gilt.

 

In mir lebt Sehnsucht,

warme Sehnsucht,

dieser Tiefe würdiger Zeuge

und ihrem Wollen

gewachsen zu sein.

 

In dem hier angegebenen Wort spricht sich gewissermaßen der leitende Impuls aller meiner Bemühungen aus. Schulung der Wahrnehmung, Ausbildung des Denkens und Einübung einer Lebenshaltung, die einer im Erkenntnisprozess sich vertiefenden Weltsicht entspricht: darum geht es in der sog. "Geistesschulung".

Dass auch meine politische Arbeit aus der Geistesschulung folgt, habe ich oben im Abschnitt "Grundein-kommen" >> schon beschrieben.

Soweit ich Zeit habe und die Bedingungen es nahe legen, bin ich aber auch in direkterer Weise auf dem Felde der Geistesschulung tätig.

 

Die Geistesschulung im Internet:

Hauptseite:

- geistesschulung.de

Geistesschulung mit dem Fokus auf das naturwissenschaftliche Weltbild und die Naturwissenschaft:

- Buch: Gedanken vom Kosmos

Geistesschulung in der politischen Arbeit:

- Vom praktischen Umgang mit Ideen und Idealen


 

 
 

 
   
 

 

 
 

-Zu Mir-

-BGE-

-Widerstand-

-Erneuerung-

-Geistesschulung-

-Blog / Kontakt-

 

 

 

Blog

  

Meine Hauptaktivitäten kann man zur Zeit im Blog der Seite:

- Grundrechte-Brandbrief

verfolgen.

 

 

 
   
 

 

 

 

Kontakt / Impressum

 

Ralph Boes

Spanheimstr. 11
13357 Berlin

Tel:io030 - 499 116 47
Mail: ralphboes-buero (at) gmx (.) de

Impressum

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  
 


 

 



Pardon - hier gibts jetzt weiter nix zu finden